Home für 1 Tasse Tee nach oben

Pastinakensuppe mit Zimt

Wenn das Aprilwetter Kapriolen schlägt und es ungemütlich ist, vertreibt eine wärmende Suppe jede Kälte aus Körper und Seele.

Der April macht mal wieder, was er will. Zumindest auf das Wetter bezogen. In den letzten Tagen war es so kalt, dass eine wärmende Suppe da richtig guttut. In meinem Biomarkt gab es noch Pastinaken. Und weil die Saison eigentlich schon zu Ende ist, habe ich mich entschieden, daraus eine Suppe zu kochen. Einfach wäre es gewesen, wenn ich auf eines meiner bewährten Rezepte zurückgegriffen hätte. Denn sowohl die Pastinakensuppe mit Sesam als auch die Pastinaken-Karotten-Suppe sind sehr schmackhaft.

Auf einem Holzbrett steht eine Schale Pastinakensuppe mit Zimt. Danaben liegen ein Holzlöffel und Buttertoast

Doch mir stand der Sinn nach etwas anderen. Ich wollte etwas, das schon auf der Zunge ein richtig warmes Geschmackserlebnis erzeugt. Denn genau das brauchte ich dringend. Und deshalb habe ich diese Pastinakensuppe mit Zimt gewürzt. Das passt perfekt zusammen. Denn Zimt bringt ein warmes Aroma mit, das sich sehr gut mit der Süße der Pastinake verträgt. Auch zu den Karotten passt das perfekt! Doch erst mit den passierten Tomaten wird dieses Suppenrezept perfekt.

frische Pastinaken liegen aufeinander

Pastinaken-Saison
Juli – März

Denn auch Tomaten und Zimt sind eine gelungene Kombination. In der europäischen Küche erscheint dies exotisch. Doch in der orientalischen Küche ist das nichts außergewöhnliches. Besonders zu Reisgerichten passt das ausgezeichnet. Das durfte ich vor vielen Jahren in einem persischen Kochkurs erleben. Seitdem begeistern mich Tomaten mit Zimt immer wieder.

Im Freiland ist die Tomate zwar eher eine Sommerfrucht, doch sie gedeiht das ganze Jahr über im Gewächshaus. Deshalb verwende ich sie außerhalb der Saison gerne als passierte Tomaten oder Tomatenmark. Immerhin sorgt die Tomate für eine schöne Farbe. Denn das ist das große Manko der Pastinake. Auf einem weißen Teller sieht die total langweilig aus. Das ist sie aber ganz und gar nicht! Denn sie steckt voller Vitamine und Mineralstoffe, ist zudem sättigend und regional.

Mit diesen drei Zutaten – Pastinake, passierte Tomaten und Zimt – schlägt diese Pastinakensuppe eine Brücke zwischen Winter und Sommer. Und damit passt sie ganz ausgezeichnet zum Frühling.

Rezept: Pastinakensuppe mit Zimt


  Ein Jahreszeitenrezept von Inga Landwehr
Menge 5 Portionen
Küche deutsch
Gericht Suppe
Besonderes schnelle Küche, vegan
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.

Zutaten

für 5 Portionen

  • 500 g Pastinaken
  • 300 g Karotten
  • 350 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL Galgant
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • evtl. Olivenöl
  • Wasser

Die Konsistenz dieser Pastinakensuppe bestimmst du selber. Ich mag es, wenn eine Suppe sehr sämig ist und nicht vom Löffel läuft.

Eine Schüssel Pastinakensuppe mit Zimt, auf der frische Sprossen liegen. Im Hintergrund steht ein Sprossenturm aus Keramik

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten

  1. Pastinaken und Karotten waschen und gut abbürsten, evtl. dunkle Stellen entfernen und in kleine Stücken schneiden
  2. Wasser in einen Topf füllen, die Gemüsestücke hineingeben und kochen.
  3. Sobald Pastinaken und Karotten weich sind, mit einem Pürierstab zerkleinern.
  4. Passierte Tomaten, Zimtpulver, Galgant, Kräutersalz und Pfeffer dazugeben, gut verrühren und erneut aufkochen. Je nach gewünschter Konsistenz weiteres Wasser und evtl. Olivenöl dazugeben und erneut aufkochen.
  5. Suppe in kleine Schalen füllen und mir Sprossen garnieren.

Meine Tipps

  • Die Suppe kommt gut ohne Öl aus. Damit die fettlöslichen Vitamine (A, D, E, K) verwertet werden können, empfehle ich etwas Fetthaltiges, wie z. B. mit Butter bestrichenes Toast, ein Stück Käse oder ein paar Nüsse dazu zu essen. Alternativ kannst du auch einen Schuss Olivenöl oder einen Klacks Sahne in die Suppe geben.
  • Die Suppe garniere ich gerne mit frischen Sprossen. Das sieht appetitanregend aus und sorgt für zusätzliche Vitamine.

Guten Appetit wünscht
Inga,
die Jahreszeitenköchin

Dir hat dieses Suppen-Rezept gefallen, …

Dann spendiere mir eine Tasse Tee. Klick dafür auf diesen PayPal-Button ➙ Herzlichen Dank! ❤ ❤ ❤

PayPal öffnet sich dann in einem neuen Fenster.


Hinter den Kulissen

Ich habe kürzlich meine Begeisterung für frische Sprossen entdeckt. Und genau aus diesem Grund bekommt die Pastinakensuppe auch eine Portion davon ab. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern liefert zusätzlich weitere Vitamine, was in der Übergangszeit besonders wichtig ist.

Für diese Suppe habe ich Sprossen von Belugalinsen genommen. Davon möchte ich dir abraten, weil es geschmacklich nicht sehr harmoniert. Kressesprossen passen allerdings perfekt!

Sprossenturm aus Keramik mit frischen Sprossen

Quellen

  • eigenes Rezept
  • eigenes Wissen
  • eigene Erfahrungen

Portrait von Inga landwehr

Inga Landwehr kocht und backt seit 40 Jahren vegetarisch und vegan. Die Zutaten sind immer frisch, meistens bio und oft regional. Ihre besten Kochrezepte schreibt sie hier auf. Dabei achtet die zertifizierte Ernährungsberaterin auf gesunde Nahrung. Außerdem hat sie ein Faible für schöne Kochbücher und kulinarische Belletristik. Ach ja, Inga trinkt Tee.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte bewerte dieses Rezept