Frischkäse verfeinern: 5 leckere Rezepte

Aus einfachem Frischkäse kannst du leckere Aufstriche für deinen Singlehaushalt zaubern. Als Frischkäse-Kugeln auf einem Büffet sind diese das Highlight!

Zugegeben, ich esse Frischkäse ganz gerne mal. Ich habe dann so meine Phasen. Auf jedem Brot gibt es Frischkäse. Zum Frühstück kommt dann auf den Streichkäse Marmelade oder ein paar Scheiben Gurke. Ich mag das sehr. Doch irgendwann kommt der Punkt, da wird mir das zu eintönig und langweilig.

Dann stehe ich wieder vor dem Kühlregal und überlege, ob ich nicht mal welchen mit Kräutern, Tomate und Co. kaufen sollte. Nun weiß ich aus der Vergangenheit, dass ich diese fertig angerührten (und manchmal auch aromatisierten) Käsesorten zu flach finde. Mir fehlt da einfach das Geschmackserlebnis.

Das Ende vom Lied: Eine halb aufgegessene Packung harrt so lange im Kühlschrank, bis ich mich erbarme und den Rest schließlich doch esse oder gleich entsorge. Mir gefällt beides nicht. Erstens, weil Essen, das ich nicht mag, mir nicht guttut. Zweitens, weil Lebensmittel wegzuschmeißen nicht nachhaltig ist.

Was liegt da näher, als eigene Frischkäse-Varianten zu machen?

5 verschiedene Sorten verfeinerter Frischkäse ist in dunklen Keramikschälchen angerichtet, die auf einem Holztisch stehen

Pimp your Frischkäse

Kürzlich habe ich deshalb mal etwas experimentiert. Dafür habe ich den Kopf ausgeschaltet und einfach meinen Bauch sprechen lassen. Welche Kombinationen würde ich wohl so gerne essen, dass garantiert nichts übrig bleibt oder in der Tonne landet?

Nach einem Blick in den Kühlschrank fiel mir eine halbe Zucchini ins Auge. Mit der könnte ich doch … Warum eigentlich nicht! Die Hälfte der halben Zucchini war schnell in winzig kleine Würfel geschnitten. Dann noch etwas fein zerdrückter Knoblauch und Sesam dazu und fertig war die erste selbst gemachte Brotaufstrich.

Datteln und Walnüsse als Kombination sind ein echter Klassiker. Mit Frischkäse vermengt wird daraus eine schmackhafte Alternative zur Marmelade. Mit einer Prise Chili drin wird es pikant und passt dann hervorragend zu Baguette und Rotwein. Auch wenn man es kaum glauben mag, so hat diese Frischkäse-Variante ein günstiges Glukose-Fruktose-Verhältnis. Dieses beträgt 1,07 : 1.

Wenn Aprikose und Chili sich paaren, kann daraus ein pikantes Chutney werden. Oder ein leckerer Frischkäse. Denn die fruchtige Säure der Aprikose harmoniert wohltuend mit der feurigen Schärfe der roten Chilischote. Besonders empfehlenswert ist dieser Frischkäse aufgrund seines günstigen Glukose-Fruktose-Verhältnisses. Denn das beträgt 1,73 : 1.

Die Kombination aus Honig und Senf kennst du sicher als Dressing für den Salat. Ich mache dieses Dressing ab und an mal, wenn es Salat gibt. Und das ist nicht allzu oft, weil Salat ja nicht so meins ist, wie ich schon öfters hier berichtet habe. Deshalb kommt mir diese Kombination als Frischkäse sehr gelegen. Ich muss sagen, die schmeckt irgendwie nach mehr …

Frischkäse mit Tomaten und Kräuter ist zwar ebenfalls ein Klassiker, aber nicht so sehr mein Favorit. Ab und zu esse ich den aber doch ganz gerne. Und damit kommt es mir sehr gelegen, dass ich alle Rezepte in kleinen Mengen mache. So wandert nichts in die Tonne.

Aus einer Packung Frischkäse mache ich im Handumdrehen zwei Sorten gepimpten Frischkäse. Das ist für meinen Singlehaushalt geradezu ideal. Denn so bekomme ich Abwechslung, ohne ewig eine einzige Sorte essen zu müssen.

Wenn mal mehr gebraucht wird – für ein Büffet, Käsepralinen oder Frischkäse-Kugeln –, dann ist die Menge ohne aufwendige Rechnerei schnell vervielfacht. Und, das kann ich garantieren, es bleibt nichts übrig. Vor allem Dattel-Walnuss-Frischkäse und Honig-Senf-Frischkäse sind heiß begehrt.

Rezept: 5 Frischkäse-Variationen

  Ein Jahreszeitenrezept von Inga Landwehr
Menge 6 Portionen
Küche deutsch
Gericht Brotaufstrich
Besonderes schnelle Küche, Singleküche
Vorbereitungszeit 0 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten

1. Zucchini-Sesam

Zucchini-Sesam-Frischkäse ist mit einer Scheibe Zucchini dekoriert

Lecker im Sommer.
Knackiger Frischkäse für alle die gerne Knoblauch lieben.

  • 100 g Frischkäse
  • 1 kleines Stück Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Sesam

Nährwertangaben/100 g

KohlenhydrateEiweißBallaststoffeFett
4,1 g
davon Zucker: 2 g
9,5 g1,4 g25,2 g

Das Glukose-Fruktose-Verhältnis beträgt 0,82 : 1.

2. Dattel-Walnuss

Perfekt für Herbst und Winter.
Empfehlenswert für Menschen, die auf das Fruktose-Glukose-Verhältnis achten müssen!

  • 100 g Frischkäse
  • 2 Datteln
  • 2 Walnüsse
  • Chilipulver, wenn es pikant sein soll
Ein Keramik-Schälchen mit Dattel-Walnuss-Frsichkäse

Nährwertangaben/100 g

KohlenhydrateEiweißBallaststoffeFett
16 g
davon Zucker: 16 g
10 g2,6 g31 g

Das Glukose-Fruktose-Verhältnis beträgt 1,07 : 1.

3. Aprikose-Chili

Aprikose-Chili-Frischkäse in einem ovalen Schälchen

Lecker im Sommer.
Ideal alle, die mit einer Fruktosemalapsorption zu tun haben!

  • 100 g Frischkäse
  • 1 Aprikose
  • 1 Chilischote

Für dieses Rezept kannst du frische oder getrocknete Aprikosen nehmen. Getrocknete Aprikosen solltest du vorher mindestens eine halbe Stunde in warmem Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken. Die Nährwertangaben beziehen sich aber auf Frischkäse mit frischen Aprikosen.

Nährwertangaben/100 g

KohlenhydrateEiweißBallaststoffeFett
4 g
davon Zucker: 4 g
7,3 g0,7 g21 g

Das Glukose-Fruktose-Verhältnis beträgt 1,73 : 1.

4. Honig-Senf

Passt das ganze Jahr.
Sehr beliebt und als Dip für Rohkost oder Cracker perfekt!

  • 100 g Frischkäse
  • 1 TL körnigen Senf
  • 1 TL Honig
Honig.-Senf-Frischkäse in einem kleinen Schälchen

Nährwertangaben/100 g

KohlenhydrateEiweißBallaststoffeFett
6,4 g
davon Zucker: 5,5 g
10 g0,8 g29 g

Das Glukose-Fruktose-Verhältnis beträgt 0,9 : 1.

5. Tomaten-Kräuter

Tomate-Kräuter-Frischkäse mit einer Scheibe Tomate dekoriert

Perfekt im Sommer.
Für Frischkäse-Liebhaber ein Klassiker unter den den Brotaufstrichen!

  • 100 g Frischkäse
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 – 2 TL Kräuter der Provence

Nährwertangaben/100 g

KohlenhydrateEiweißBallaststoffeFett
3,5 g
davon Zucker: 3,5 g
9,6 g0,3 g28 g

Das Glukose-Fruktose-Verhältnis beträgt 0,88 : 1.

Zubereitung

Zubereitungszeit: 10 Minuten je Sorte

  1. Für die ersten drei Sorten (Zucchini-Sesam, Dattel-Walnuss, Aprikose-Chili) werden die angegebenen Zutaten in winzig kleine Würfel geschnitten oder gehackt.
  2. Frischkäse mit den Gewürzen verrühren.
  3. Geschnittene Zutaten zugeben und gut durchrühren.
  4. Fertig angerührten Frischkäse in Schälchen füllen oder mit feuchten Händen zu Frischkäse-Kugeln formen.

Frischkäse-Kugeln machen

Aus deinem selbst gemachten Frischkäse kannst du mit nur wenig Aufwand appetitliche Frischkäse-Kugeln machen. Ich garantiere dir, dass diese das Highlight auf jedem Büffet sein werden. Mit einem Bissen sind die im Mund. Eine Frischkäsekugel genügt aber auch, um diese mit einem Stück Baguette zu essen.

Um aus den Frischkäse-Rezepten Käsepralinen zu machen, solltest du die angegebenen Mengen mindestens verdoppeln. Außerdem brauchst du zusätzliche Zutaten, um darin die Kugeln zu wälzen. Das ist zwar nicht zwingend notwendig. Sieht aber sehr appetitlich aus. Das Auge isst schließlich auch mit.

Deine selbst gemachten Frischkäse-Kugeln wälzt du am besten in

  • geröstetem Sesam (Zucchini-Sesam),
  • gehackten Walnüssen (Dattel-Walnuss),
  • Kokosraspeln (Aprikose-Chili) oder
  • getrockneten Kräutern und Wildblumen (Tomaten-Kräuter).

Aus Honig-Senf-Frischkäse können leider keine Käsepralinen gemacht werden. Durch den Honig wird der Frischkäse so weich, dass es schwierig ist, daraus Kugeln zu formen. Aus meiner Erfahrung kann ich dir versichern, dass die Kugeln schnell wieder die Form verlieren und auseinanderlaufen.

Du kannst die Frischkäse-Kugeln auf einem Tablet servieren. Für Fingerfood bietet es sich allerdings an, in die Mitte einer jeden Kugel einen kleinen Holzspieß oder kurz vor dem Servieren eine Salzstange stecken.

Welcher Frischkäse ist deine Lieblingssorte?

Auf einer Schieferplatte liegen verschiedene Frischkäsekugeln mit Salzstangen

Meine Tipps

  1. Wenn du einmal mehr brauchst, dann vervielfache die angegeben Mengen. Abzuschmecken nicht vergessen!
  2. Für Frischkäse-Kugeln reichen die angegebenen Mengen nicht. Ich nehme dafür mindestens die doppelte Menge.
  3. Wenn du Salzstangen als Spieße für die Käsepralinen verwendest, dann steck sie erst kurz vor dem Servieren hinein. Sie werden sonst weich.

Viel Freude beim Nachkochen wünscht

Inga Landwehr,
die Jahreszeitenköchin

Dir haben meine Frischkäse-Rezepte gefallen …

… dann unterstütze meinen Foodblog. Auch über eine Tasse Tee freue ich mich. Klick dafür auf diesen PayPal-Link (PayPal öffnet sich in einem neuen Fenster.) Herzlichen Dank! ❤ ❤ ❤


Hinter den Kulissen

Tatsächlich habe ich diese Frischkäse-Variationen schon vor einiger Zeit gemacht. Und seitdem immer wieder und immer gerne. Es gab auch schon einige Mitesser, die meine Frischkäse-Kreationen probiert haben und für gut befunden haben. Deshalb darf ich hier von erprobten Rezepten sprechen.

Honig-Senf-Frischkäse kommt jedes Mal gut an, sei es nun als Brotaufstrich oder als Dip zu Rohkost, wie z. B. Karotten, Paprika oder Sellerie. Bisher gab es noch niemanden, der diese Kombination nicht mochte. Die Frischkäse-Variation mit Zucchini und Sesam aber ist bis heute auch mein Lieblingsfrischkäse. Im Sommer bereite ich den immer dann zu, wenn ich ein kleines Stück Zucchini übrig habe.

Dass ich den Tomaten-Kräuter-Frischkäse eher selten machen würde, habe ich bereits vermutet. Wie oben bereits berichtet, ist das nicht mein Geschmack. Sicher, ich mag Tomaten als Salat oder als Sauce für Pasta, aber als Brotaufstrich ist mir das … hm … zu tomatig.

Aprikose-Chili ist eine Kombination, die ich sehr liebe. Doch hier bevorzuge ich eher das Aprikosen-Chili-Chutney. Denn das passt gut zu so manchen Mahlzeiten, die ich abends koche. Das ist wohl der auch Grund, weshalb dieser Frischkäse eher selten auf meinen Tisch kommt.

Woran es liegt, dass ich dir dieses Rezept so lange vorenthalten habe? Obwohl ich um Worte selten verlegen bin und gerne Texte schreibe, wollte mir zu diesen Rezepten partout nichts einfallen. Auch wenn dir die Rezepte alleine auch genügt hätten, schreibe ich immer gerne etwas zu meinen Rezepten. Und seien es auch nur die Nährwertangaben.

Die Fotos hatte ich gleich gemacht, als ich diese Frischkäse-Rezepte erdacht hatte. Weil meine Kamera aber noch relativ neu ist und mir eine gute Beleuchtung fehlte, sind es dann so viele Fotos geworden, dass auch das Aussortieren einige Stunden beansprucht hat. Die Zeit dafür fehlte mir meistens. Denn für alles, das ich für meinen Foodblog mache, müssen Feierabend oder Wochenende herhalten.

Doch wie heißt es so schön? Gut Ding will Weile habe. Nun habe ich die Frischkäse-Rezepte nebst Begleittext und Fotos fertig aufgeschrieben, sodass du damit etwas Abwechslung auf dein Brot bringen kannst. Wenn du alle probiert hast, dann findest du vielleicht auch deinen Favoriten. Lass es mich wissen!

Quellen

  • eigenes Rezept
  • eigenes Wissen
  • eigene Erfahrungen
Inga Landwehr
Inga Landwehr

kocht und backt seit 40 Jahren vegetarisch und vegan. Die Zutaten sind immer frisch, meistens bio und oft regional. Ihre besten Kochrezepte schreibt sie hier auf. Dabei achtet die zertifizierte Ernährungsberaterin auf gesunde Nahrung. Außerdem hat sie ein Faible für schöne Kochbücher und kulinarische Belletristik. Unterstütze mich!

2 Kommentare

    • Monika, bitte vergiss nicht, dass am anderen Ende eine Frau ist, die viel Zeit und Geld investiert, um die Rezept zu entwickeln. Das hat wohl etwas Anerkennung verdient, meinst du nicht, Monika? Z. B. mit einer persönlichen Anrede (ich habe einen Namen, tatsächlich!), einem Gruß am Ende es Kommentars und 5 ***** für die Rezepte. Das tut nicht weh und dauert kaum länger, Monika. Dann gibt es auch eine Antwort auf die Frage. So einfach ist das!

      Denn nur, weil die Inhalte kostenfrei im Internet zur Verfügung stehen, heißt das nicht, dass ich keine Unterstützung brauche. Denn sonst wird es solche Angebote, wie die Jahreszeitenküche, auf der ich gelingsichere Rezepte anbieten, irgendwann nicht mehr geben. Einfach mal drüber nachdenken, Monika!

      Gruß von der verärgerten Jahreszeitenköchin
      Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte bewerte dieses Rezept