Home für 1 Tasse Tee nach oben

Apfel-Rhabarber-Strudel mit Rosinen

Bevor die Rhabarber-Saison zu Ende ist, habe ich jetzt noch ein leckeres Rhabarber-Rezept für dich. Und zwar einen Apfel-Rhabarber-Strudel. Der ist so unwiderstehlich lecker, dass ich ihn jedes Jahr einmal backe. Ohne so einen Strudel, fehlt mir etwas im Frühling.

Sowieso Apfel und Rhabarber ergänzen sich genauso perfekt, wie Erdbeeren und Rhabarber. Doch wenn ich die Wahl habe, dann ziehe ich Äpfel vor. Und für einen Strudel passen die auch viel besser. Denn die Äpfel bleiben in Form – Erdbeeren mögen die Ofenhitze nicht so gerne und werden dann matschig.

Weil Äpfel jetzt noch nicht reif sind, können dafür sehr gut die Lageräpfel aus dem letzten Jahr verarbeitet werden. Dem Strudel macht es nichts aus, wenn die schon etwas schrumpelig sind. Wobei ein Boskop-Apfel jetzt noch gut aussehen dürfte. Das ist für mich ohnehin die beste Wahl, wenn es um Apfel-Strudel geht.

Ein Apfel-Rhabarber-Strudel mit Rosinen liegt einem Holzbrett. Im Hintergrund sind zwei Äpfel

Rhabarber gibt es frisch aus dem Garten, im nächsten Bioladen oder auf dem Markt. An den Stängeln sind meistens nur noch Reste der einst so großen Blätter vorhanden. Beim Kauf achte ich trotzdem darauf. Denn daran erkenne ich, ob der Rhabarber noch einigermaßen frisch ist. Fühlen sich die Blattreste schlapp an oder sehen so aus, lasse ich den Rhabarber liegen. Das beste Anzeichen aber für überlagerten Rhabarber ist, wenn sich die Rhabarber-Stängel wie Gummi biegen. Solchen Rhabarber kaufe ich auf gar keinen Fall!

Zu Äpfeln und Rhabarber gesellen sich noch Rosinen. Die sorgen für eine natürlich Süße. Trotzdem ergänze ich das mit Kokosblütenzucker. Der sorgt für eine leckere Kruste und verleiht dem Strudel einen leichten Karamell-Geschmack. Darüber hinaus hat Kokosblütenzucker einen niedrigeren glykämischen Index als Haushaltszucker (40 : 68), weshalb ich ihn sowieso gerne verwende.

Doch damit nicht genug! Zu einem ordentlichen Strudel gehört auch eine gute Tasse Kaffee – ich trinke natürlich Tee –, eine Kugel Vanilleeis und eine gute Portion Schlagsahne. Damit gehört dieser Strudel absolut nicht zu den Diätgerichten erster Güte. Doch was wäre das Leben ohne Genuss?

Rezept: Apfel-Rhabarber-Strudel


  Ein Jahreszeitenrezept von Inga Landwehr
Menge 10 Portionen
Küche österreichisch
Gericht Strudel
Besonderes Mealprep
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 15 Min.
Teigruhe 30 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 15 Min.

Zutaten

für einen Strudel mit 8 – 10 Stücke

• für den Teig

  • 200 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 75 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Butter oder Öl zum Bestreichen

• für die Füllung

  • 300 g Apfelstücke
  • 300 g Rhabarberstücke
  • 100 g Rosinen
  • 50 g Butter
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Zimt
Ein Stück Apfel-Rhabarber-Strudel mit Vanilleeis und Sahne liegt auf einem Porzellanteller

Vorbereitung

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

  1. Rosinen in warmem Wasser einweichen.
  2. Äpfel und Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Rosinen abtropfen lassen und ausdrücken. Danach mit den Äpfel- und Rhabarberstücken mischen.
  4. Kokosblütenzucker und Zimt mischen.

Zubereitung

Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Fotos findest du im Strudelteig-Grundrezept.

• Teig

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Teigruhe: mindestens 30 Minuten

  1. Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen.
  2. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte kneten, bis er geschmeidig ist. Den Teig nicht zu lange kneten, weil er sonst beim Ausziehen reißen könnte.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel legen. Mit Öl bestreichen und 30 – 60 Minuten ruhen lassen.

• Strudel

Zubereitungszeit: 35 Minuten
Backzeit: 30 Minuten

  1. Ein Leinentuch mit Mehl bestäuben. Die Teigkugel darauf legen und mit den Händen flach drücken. Anschließend sehr dünn ausrollen. Die Form sollte möglichst rechteckig werden. Dickere Stellen am Rand werden mit den Fingern dünner gemacht.
  2. Strudelteig mit flüssiger Butter bestreichen und mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.
  3. Die Obstmischung gleichmäßig darauf verteilen. Dabei den Teigrand ca. 3 cm frei lassen.
  4. Den Teig Mithilfe des Leinentuschs aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  5. Den Strudel mit flüssiger Butter bestreichen und den Rest der Zimt-Zucker-Mischung darauf verteilen.
  6. Bei 200 °C 20 – 30 Minuten backen.

Mein Tipp

Ein Strudel ergibt 8 – 10 Stück, je nachdem, wie dick du die Scheiben schneidest. Das reicht auf jeden Fall für eine genüssliche Teatime mit deinen Freund*innen. Solltest du den Strudel für dich alleine backen, dann kannst du die Stücke sehr gut einfrieren. Aufgetaut und noch einmal im Ofen warm gemacht, schmeckt der Apfel-Rhabarber-Strudel wie frisch gebacken.

Guten Appetit wünscht
Inga,
die Jahreszeitenköchin

Dir hat dieses Strudel-Rezept gefallen, …

Dann spendiere mir eine Tasse Tee. Klick dafür auf diesen PayPal-Button ➙ Herzlichen Dank! ❤ ❤ ❤

PayPal öffnet sich dann in einem neuen Fenster.


Hinter den Kulissen

Den Apfel-Rhabarber-Strudel backe ich eigentlich in jedem Jahr einmal. Schon vor drei Jahren wollte ich das Rezept in der Jahreszeitenküche veröffentlichen. Damals hatte ich meine Kamera gerade neu. Mit großer Leidenschaft habe ich den Apfel-Rhabarberstrudel auf meinem Küchentisch arrangiert und Fotos gemacht.

Mit den Fotos war ich zufrieden. Das Rezept war ebenfalls perfekt. Was mir dann aber noch fehlte, war eine gute Anleitung für den Strudelteig. Weil ich weiß, dass ein Strudelteig ein wenig Erfahrung braucht, dachte ich, dass das wohl eine gute Idee sei, damit auch Anfängern der Strudel gut gelingt … Und jetzt stelle ich mir, dass du dich auf ein Stück leckeren Apfel-Strudel mit Vanilleeis und Schlagsahne freust und dann ist der Teig zu dick oder die Füllung quillt heraus, weil der Teig zu dünn war. Oh weh, diesen Frust wollte ich dir gerne ersparen.

Also habe ich von der Herstellung des Strudelteigs Schritt-für-Schritt-Fotos gemacht. Hunderte! Und immer stimmte das Licht nicht. Und dann habe ich es noch einmal gemacht. Noch einmal. Und nie war das Licht richtig.

Schlussendlich habe ich mich jetzt für eine Version entschieden. Diese etwas nachbearbeitet und beschlossen, dass damit dem Zweck Genüge getan ist. Das Ergebnis nebst ausführlicher Anleitung findest in meinem Grundrezept für Strudelteig.

Und weil das nun endlich online ist, gibt es jetzt auch das Rezept für Apfel-Rhabarber-Strudel. Weitere Rezepte für süße und herzhafte Strudel erscheinen demnächst in der meiner Jahreszeitenküche.


Portrait von Inga landwehr

Inga Landwehr kocht und backt seit 40 Jahren vegetarisch und vegan. Die Zutaten sind immer frisch, meistens bio und oft regional. Ihre besten Kochrezepte schreibt sie hier auf. Dabei achtet die zertifizierte Ernährungsberaterin auf gesunde Nahrung. Außerdem hat sie ein Faible für schöne Kochbücher und kulinarische Belletristik. Ach ja, Inga trinkt Tee.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte bewerte dieses Rezept